Chaos de Luxe

Manches Mal frage ich mich schon ernsthaft, ob es Menschen gibt, die es schaffen, bei einer Ausmusterung ihrer angesammelten Werke aus knapp vier Jahrzehnten den Überblick zu wahren und alles gleichmütig, sanft und ohne jedwede Art von Stress auf die Reihe bekommen.
Ich meine, ja, wahrscheinlich gibt es solche, aber es beschleicht mich das vage Gefühl, dass ich nicht zu jenen Menschen gehöre, denn das, was sich hier in unseren vier Wänden vor mir auftut spricht Bände – und keineswegs gleichmütige, sanfte oder stressfreie – ganz im Gegenteil.
Das Chaos regiert in unserer Bleibe und dirigiert mich und die Meinen durch die schmalen Gänge all der aufgetürmten Habseligkeiten, die darauf warten, mit nach Singapur genommen zu werden oder aber eine neue Bleibe zu erhalten oder aber – und das sind die ganz armen Dinger in unserem Haushalt – einfach darauf warten, in nur einer Woche auf Nimmerwiedersehen abtransportiert zu werden und im Nirvana der Stadt zu verschwinden, nachdem sie auf einen LKW verladen worden sind, versteht sich!

Manches Mal frage ich mich, ob das hier kein Ende nehmen mag, wo denn der alljährliche Weihnachtsfrieden bleibt gepaart mit Kekserlduft und Glockenklang und ob das Chaos de Luxe in unseren vier Wänden auch endlich mal Mitleid mit mir hat.
Schrecklicherweise überkommen mich solche Gedanken immer dann, wenn das schlechte Gewissen mich anfängt zu plagen, weil ich mir mal eine kurze Auszeit nehme, die Schachteln hinter mir lasse, einen Kaffee trinke und dazu ein Vanillekipferl knabbere, das mich daran erinnert, wie schön und angenehm das Leben doch sein kann.
Doch das Chaos hat leider kein Mitleid mit mir, denn wenn das schlechte Gewissen mich genug geplagt hat – ob die beiden wohl zusammenarbeiten und Provision erhalten für jeden, den sie in den Wahnsinn getrieben haben? – rappel ich mich wieder auf und setz mich zu den Kisten und Schachteln um bereits das gefühlte hundertste Mal zu überlegen, was ich brauche und was nicht und ob es denn überhaupt einen Sinn hat, das aufzuheben, zu verschenken oder auch wegzuschmeißen.

Manches Mal frage ich mich, wie ich es schaffen soll bis Ende nächster Woche all das, was das Chaos hier so de Luxe produziert hat, wieder in geordnete Bahnen zu bringen, zu verstauen und mit meinen auberginefarben leuchtenden Koffern aus der Wohnung zu gehen, die die letzten drei Jahre unser Heim gewesen ist, um ein neues Kapitel im Buch meines Lebens aufzuschlagen – ohne jedoch das Chaos de Luxe mitzunehmen, denn ich hab mir eins geschworen – und das als bekennende Dekomaterial- und Krimskramshamsterin!!! – niemals mehr wird dieses mich einnehmen, egal ob mit oder ohne de Luxe!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

aufabwegen

Raus aus dem Alltag - hinein ins Abenteuer Leben

INA HOLUB

Make-up Artist. Styist. Plus-Size Model.

Friendly Fairy Tales

Fairy Tales and Poetry Celebrating Magic and Nature for Kids of all Ages

nalinidesignprofile

Graphic Designer

Living for Experiences

Simplify . Travel . Explore

A Young Retirement

Retired from Work, NOT Life!

de Wets Wild

Disappearing into South Africa's wild places... Again!

debooWORKS

Everything you can imagine is real. - Pablo Picasso

Playwright's Muse

Playwrights: get produced, get published, let your brilliance shine!

Chris' Journaling Journey

Finding myself through soul-deep journaling

Sabiscuit's Catalog

I can't eat biscuits, but I have a better idea ...

From Hiding to Blogging

- My Essays for the Essences in Life

joeyfullystated

Narrative of a Neurotic & Other Random Nonsense

Shannon's Creative Work

Creative Photography & Abstract Art by Shannon Hart

Michelle Lunato Photography

Finding the Art in Ordinary

Tales of Chinese Cooking

A Repertoire of Recipes

dreimalkunst

handmade jewellery, flowers in macro, nature morte paintings

theonlyD800inthehameau

Photography by theonlydeadheadinthehameau

criticaldispatches.com/

Follow me on Twitter and Instagram @RichyDispatch

The Lonely Author

A quiet corner for writers to get inspired one word at a time.

The Inspiration Shots

“It takes a lot of imagination to be a good photographer."

Jay Bee

DaRe To DrEaM bIg

The ancient eavesdropper

Nature's nuances in a nutshell

When Timber Makes One Still

"Everyone needs beauty as well as bread, places to play in and pray in, where nature may heal and give strength to the soul" -John Muir

1 of the Muses

Tapping Kafka on the shoulder.

sevenstarhalo

"Sometimes I can hear my bones straining under the weight of all the lives I'm not living."- Jonathan Safran Foer. || student, loves travelling and perhaps baking a cake.||

%d bloggers like this: